Med. Trainingstherapie (MTT)

Medizinische Trainingstherapie (MTT)

Verständnis für die Bewegung und sinnvolle Koordination stehen hier im Fokus.

An modernen Geräten stärken Sie in einer Kleingruppe von bis zu 3 Personen Ihre Muskulatur. So gleichen Sie Fehlbelastungen aus und beugen Schwachstellen in Ihrer Muskulatur vor. Sie werden dabei intensiv von uns persönlich betreut.

Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Resultieren Ihre Schmerzen und Beschwerden aus einer sogenannten muskulären Dysbalance (Ungleichgewicht), dann hilft eine Physiotherapie mit Sportgeräten, diese zu lindern oder zu beheben. Nicht zuletzt nutzen viele unserer Patienten die Krankengymnastik am Gerät, um anschließend mit einem unserer Personal Trainer daran zu arbeiten, gesund und beweglich zu bleiben.

 

Sport am Gerät – Krankengymnastik und Fitnessprogramm

Wer seinen Körper über die Maßen belastet, überlastet ihn. Ein solches Ungleichgewicht zwischen Belastung und Belastbarkeit ist Ursache vieler Schmerzen des Bewegungsapparates beziehungsweise eingeschränkter Beweglichkeit.

 

Je ausgeglichener das Verhältnis zwischen tatsächlicher Belastung und optimaler Belastbarkeit ist, desto geringer sind die gesundheitlichen Probleme, die Ihnen Ihr Bewegungsapparat bereitet. Hier setzt die gerätegestützte Physiotherapie gezielt an. Der Physiotherapeut entwickelt in enger Zusammenarbeit mit Ihnen einen individuellen Trainingsplan – der ganz speziell auf die Beschwerden Ihres Körpers zugeschnitten ist, die Sie lindern beziehungsweise beheben möchten. Die gerätegestützte Krankengymnastik ähnelt demzufolge einem Personal Training sehr.

Dann ist Ihre Eigeninitiative gefragt! Nur, wenn Sie aktiv mitmachen, kann die Therapie zum Erfolg führen.

 

Ist die Krankengymnastik am Gerät für Sie geeignet?

Krankengymnastik am Gerät ist nahezu für jeden geeignet, ganz gleich ob Sie alt oder jung sind, Leistungssportler, Freizeitsportler oder gar kein Sportler sind. Wer akut verletzt ist, kann ebenso wie ein chronisch Kranker mit der gerätegestützten Physiotherapie behandelt werden. Nur wenige Erkrankungen verbieten ein dosiert angewendetes therapeutisches Training (siehe weiter unten).

Selbst Säuglinge, Kleinkinder und Patienten mit bestimmten neurologischen oder psychiatrischen Problemen gewinnen dank der sportlichen Aktivität mehr und neue Beweglichkeit.

 

Krankheitsbilder, für die eine gerätegestützte Krankengymnastik sinnvoll sein kann, sind:

  • orthopädische Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Verletzungen infolge von Unfällen, zum Beispiel Brüche
  • neurologische Erkrankungen
  • psychische Erkrankungen
  • Gleichgewichtsprobleme

 

Was muss ich tun, um eine Krankengymnastik zu erhalten?

Sie brauchen ein Rezept Ihres Arztes, mit dem dieser Ihnen die Krankengymnastik am Gerät verschreibt.

 

Wie erfolgt die Behandlung im Rahmen einer verordneten Krankengymnastik?

Üblicherweise dauert eine einzelne Behandlung 60 Minuten. Sie können einzeln oder in einer Gruppe mit bis zu drei Patienten von einem Physiotherapeuten angeleitet werden.

 

Wann darf ich nicht mit Krankengymnastik therapiert werden?

Sind Sie von einer akuten Entzündung mit Fieber körperlich geschwächt, ist grundsätzlich davon abzuraten, dem Kreislauf eine zusätzliche Leistung abzuverlangen. Gleiches gilt für Patienten, die auf ärztliches Anraten hin für eine bestimmte Zeit lang auf ein Training verzichten sollen, das körperliche (Höchst)Leistung fordert, beispielsweise, weil sie an einer Herzerkrankung leiden.